SPD im Dialog - Großes Interesse

Ortsvereine

Auf großes Interesse stieß der Auftakt der Informationsveranstaltung „SPD im Dialog“ der Niederaulaer Sozialdemokraten. In der Gaststätte „Zum alten Forsthaus“ in Niederaula konnte der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Niederaula Walter Freund viele interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüßen.

Walter Freund berichtete über die Arbeit der SPD in den gemeindlichen Gremien und die Vielzahl an Aktivitäten der drei Niederaulaer Ortsvereine. Finanzielle Zwänge und nicht nachvollziehbare Vorgaben durch das Land Hessen schränken die kommunale Selbstverwaltung nahezu vollständig ein, so Walter Freund.

Viele Entscheidungen in Niederaula basierten letztlich zum Großteil auf Vorgaben des Landes. Die SPD Niederaula hat sich jedoch zum Ziel gesetzt, Gestaltungs­spielräume weiter konstruktiv und sachlich zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger zu nutzen.

Ebenso möchte man bei der SPD Niederaula die Bürger künftig stärker einbinden und über die politische Arbeit informieren. In der anschließenden Diskussion zeigten sich dann auch schnell Themen, bei denen sich die Teilnehmer weitere Hintergrund­informationen und Unterstützung durch die SPD wünschen.

Wichtige Themen, wie die Finanzausstattung der Gemeinden durch das Land Hessen, die Planungen für die Stromtrasse „SuedLink“, die Verkehrsbelastung in Niederaula sowie die Planung für den Ausbau der Bahnstrecke Niederaula / Bad Hersfeld, sollen dann auch in Folgeveranstaltungen aufgriffen werden, um eine stärkere Bürgerbeteiligung zu ermöglichen.

Als Gastrednerin konnte Walter Freund die Vizelandrätin des Landkreises Hersfeld-Rotenburg Elke Künholz begrüßen. Elke Künholz stellte Ihre Ziele und Ideen für die Landratswahl vor. So plant Künholz im Falle Ihrer Wahl u.a. eine Stärkung der Wirtschaftsförderung, den Ausbau und Sicherung des Klinikstandortes Hersfeld-Rotenburg sowie die Verbesserung der Lebensqualität und Erhalt der Infrastruktur auch in den kleineren Ortsteilen.

Auch zum Thema Schule fand Elke Künholz klare Worte, in dem sie sich für die Präsenz von Grundschulen in allen Gemeinden des Kreises sowie den Erhalt der Gesamtschulen in der Fläche aussprach.

Als Gäste zeigten auch der Landtagsabgeordnete Torsten Warnecke sowie Niederaulas Bürgermeister Thomas Rohrbach großes Interesse an den Ausführungen und Plänen von Künholz sowie der lebhaften Diskussion während der Veranstaltung.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 339156 -