Aus drei macht eins, Ehrung und Jubiläum

Ortsvereine

Einstimmig haben sich die bisherigen drei Ortsvereine der SPD aus Niederaula, Niederjossa und Hattenbach im Rahmen einer gemeinsamen Mitgliederversammlung für eine Zusammenlegung entschieden und den neuen Ortsverein "SPD Niederaula" ins Leben gerufen.

Die Ortsvereine arbeiteten über Jahre hinweg bereits eng und vertrauensvoll zusammen. Durch den Zusammenschluss wollen die Mitglieder der SPD die Kräfte bündeln und die politischen Herausforderungen in Niederaula angehen.

Von der Mitgliederversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Dem neuen Ortsverein steht künftig Walter Freund vor, seine Stellvertreter sind Stefen Ickler und Jens Opfer.

Die Kasse des neuen Ortsvereins führt Matthias Engel gemeinsam mit Meike Herwig. Als Schriftführerinnen wurden Gerda Stock und Silke Herwig gewählt.

Vervollständigt wird der Vorstand durch die neuen Beisitzer Hans Dieter Allendorf, Jörg Eisenacher, Petra Wiesenberg, Gerd Schäfer, Helmut Opfer, Hartmut Pfaff, Julian Gilbert, Dirk Hensel und Matthias Pfaff.

Im Anschluss an die Wahlen des Vorstandes wurde Jens Opfer für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands geehrt. Der Ehrung und Urkundenverleihung vorausgegangen war eine Laudatio des Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke.

Kurze Vortäge mit interessanten Informationen über die Gründung und Geschichte der SPD in der Marktgemeinde Niederaula rundeten die gelungene Mitgliederversammlung ab. So reichen die Wurzeln der SPD Niederaula bis ins Jahr 1919 zurück. Einigkeit bestand schnell darüber, das 100-jährige Jubiläum in 2019 mit einem würdigen Festakt zu begehen.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 339938 -